Kreiere dein persönliches Selbstliebe Ritual


Direkt morgens nach dem Aufwachen ist die sogenannte “Goldene Stunde” eine magische Phase in der du aus deinem Seelen Bewusstsein agierst. Wenn du täglich diese Stunde für dich nutzt und in dieser Zeit aktiv Selbstliebe praktizierst, schenkst du dir die qualitativ wertvollste Zeit des Tages. Das spürst du schon nach einer Woche. Du wirst bewusster im Umgang mit dir selbst, indem du dir selbst Aufmerksamkeit schenkst, erhöht sich merkbar dein Selbstwertgefühl. Auch wenn du dieses Gefühl morgens spürst, dass gerade alles dagegen spricht, sich die Zeit zu nehmen, frage dich: Wie viel Zeit bist du dir selbst wert? Wie wichtig ist dir dein Wohlbefinden? Wie wichtig ist dir dein innerer Frieden? Wer sollte dir Aufmerksamkeit schenken, wenn du es nicht selbst tust? Wie möchtest du wissen, wie es dir wirklich geht, wenn du dir keine Zeit nimmst um deiner inneren Stimme zu lauschen?

Auch wenn es nur 10 Minuten sind jeden Tag, nimm sie dir. Du wirst schon nach einer Woche merken, dass es dich verändert. Wichtig ist, immer den gleichen Ablauf einzuhalten. Zum einen um dir einen festen Rahmen und Stabilität zu geben, denn mit dem Ritual kreierst du dir deinen eigenen Raum, um dich zu erkunden und zu erforschen, da Emotionen sehr fließend sind, ist es gut ein stabilen “Ablauf- Rahmen” als äußeren Halt festzulegen. Der zweite Grund ist die Nachhaltigkeit, so dient dir der gleiche Ablauf während deines Rituals dazu, genaue Erkenntnisse über deine Weiterentwicklung aufzuzeigen. Es bringt dich in deinem Selbsterkenntnis Prozess voran, wenn du eine Art Tagebuch führst und die Beobachtungen deiner Gedanken und Gefühle während des Rituals aufschreibst.

Kreiere dir einen kleinen Altar, was auch immer du dazu nutzt, sei kreativ. Ein Altar verkörpert eine heilige Stätte auf der man seine Intensionen “ablegt” um sie zu manifestieren – zu verinnerlichen. Auf deinem Altar legst du Gegenstände ab, die deine Intensionen verkörpern. Das bedeutet, wenn du für dich Selbstliebe, Wertschätzung und Anerkennung verinnerlichen möchtest, nutze Dinge, die für dich diese Wünsche verkörpern. Zum Thema Liebe eignen sich hervorragend Rosen, sie stehen symbolisch für die bedingungslose Liebe, mit ihren Dornen zeigen sie Abgrenzung und schützen somit ihren Wert, jeder der eine Rose sieht schenkt ihr Anerkennung. Sie erinnert dich während deinem Ritual dir selbst Liebe, Wertschätzung und Anerkennung zu schenken. Denn alles was du in deinem inneren manifestierst und wachsen lässt, verändert deine Schwingungsfrequenz, so ziehst du Liebe, Wertschätzung und Anerkennung auch im Außen an.

Setze dich vor deinen Altar, zünde eine Kerze an und beginne mit einer Räucherung, um dich im “Hier und Jetzt” ankommen zu lassen. Schließe deine Augen, atme tief in deinen Bauch und dann lass los, der Atem kann frei aus dir heraus strömen und alles Alte, Verbrauchte nach draußen tragen. Und nun konzentrierst du dich auf deine Selbstliebe. Es geht darum die Liebe zu verinnerlichen, “es” nicht nur zu denken, sondern es zu fühlen. Fühle es, wie du dich gedanklich selbst in den Arm nimmst, dir selbst Geborgenheit schenkst, dir Sicherheit und Stabilität bietest. Und nun tu es. Umarme dich, streichel dir zart über dein Gesicht, deine Schulter, welche Aufmerksamkeit auch immer du dir wünscht, schenke sie dir. Welche Gedanken und Gefühle kommen nun in dir hoch. Beobachte es, ohne es zu bewerten. Schreibe es in dein Tagebuch: deine Gedanken, deine Gefühle die du im Umgang mit dir selbst erfährst.

Nimm ein Blatt Papier und schreibe fünf Affirmationen (das sind Glaubenssätze) auf, die du für dich verinnerlichen möchtest. Affirmationen wirken gut im Unterbewusstsein, wenn sie mit ICH BIN anfangen, denn diese zwei Wörter sind unglaublich stark, sie verleihen dir innere Macht.

Dadurch kann sich dein Geist öffnen und dich deine wahre Größe und dein wahres Potenzial erkennen lassen. Mögliche Glaubenssätze bezüglich Selbstliebe können zum Beispiel lauten: Ich bin es wert geliebt zu werden. Ich bin genug. Ich bin liebenswert. Ich bin mir meines wahren Wert bewusst. Ich bin mit all meinen Gefühlen in Frieden. Ich bin mein Selbstvertrauen. Ich bin meine Kraft. Ich bin meine Liebe.

Nun hast du deine fünf für dich wichtigsten Glaubenssätze auf dem Blatt definiert und vielleicht sogar mit kleinen Symbolen kreativ dekoriert, so dass du bereit bist, dich mit ihnen zu verbinden. Diese Affirmationen liest du nun täglich dreimal laut vor, bis du sie spürst, in deinem Herzen fühlst und somit eine innere Verknüpfung zwischen Herz und Verstand schaffst. Wenn du damit fertig bist, lege diesen Zettel auf deinem Altar ab, er ist nun ein fester Bestandteil deines täglichen Rituals.

Und nun geh in die Stille mit dir selbst. Vielleicht magst du meditative Musik dazu hören. Was auch immer dich dabei unterstützt. Jetzt geht es darum deine Gedanken und Gefühle zu beobachten. Was möchte gesehen und wahrgenommen werden? Welche Körperstelle fühlt sich eng an? Wo zeigt sich emotional etwas in deinem Körper was gesehen werden möchte? Schenke guten, sowie schlechten Gefühlen oder Gedanken deine Aufmerksamkeit. Bleibe Beobachter, nimm es wahr ohne es zu bewerten. Dann komm aus der Stille und schreibe es auf, es dient dir später zur Reflektion und Erkenntnis Gewinnung. Lege deine Notizen achtsam und ehrfürchtig auf deinem Altar ab. So schenkst du deinen Beobachtungen Wert und Anerkennung.

Am Ende deines Rituals wirkt es wundervoll, wenn du mit Palos Santos räucherst. Kreise mit dem heiligen Holz dreimal entgegen dem Uhrzeigersinn vor deinem Körper und stelle dir vor, wie dein Herz sich öffnet, ein helles Licht heraus strahlt und du somit deine Liebe in den Raum strahlst. Gehe mit deinem geöffneten Herz Chakra in die Dankbarkeit. Falte deine Hände vor die Brust und danke dir selbst aus tiefstem Herzen, für die Zeit und Aufmerksamkeit, die du dir geschenkt hast. Vielleicht gibt es auch noch eine Situation oder Person für die du dankbar bist. So sende auch dort deine tiefe Dankbarkeit hin. Je mehr Dankbarkeit du aussendest, umso mehr erhebt sich deine Energie und du ziehst genau solche Ereignisse und Personen in dein Leben. Werde zur Dankbarkeit, verkörpere sie, lebe sie. So wirst du täglich immer mehr entdecken, wofür du dankbar sein kannst. Dankbarkeit ist das Gefühl der absoluten Herzöffnung und schwingt auf der gleichen Energie Frequenz wie Liebe.

Für dein tägliches Selbstliebe Ritual habe ich das magische Räucherset LIGHT & LOVE kreiert.

Das Set beinhaltet Salbei, welcher sich gut zum Raum und Aura Cleaning vor deinem Ritual eignet, sowie Palos Santos das du vor und während dem Ritual nutzt um dich zu erden und deinen Geist für deine Affirmationen zu öffnen. Eine wunderschöne Muschel in der du dein Räucherwerk ablegen kannst. Außerdem findest du darin drei getrocknete Rosenblüten für deinen Altar. Sie verkörpern die heilige Dreifaltigkeit und stehen für bedingungslose Liebe, Balance der inneren Frau, des inneren Mannes und des inneren Kindes und stehen somit für die göttliche Vollkommenheit in deinem Sein. Das göttliche Licht der Vollkommenheit befindet sich in deiner fünften Herzkammer. Bist du bereit diesen heiligen Space für dich zu öffnen um deine wahre Größe zu leben? Dann starte dein tägliches Ritual. Tu es für dich, denn du bist es wert.

Wenn du dein Ritual ausdehnen und intensiver gestalten möchtest kannst du es mit Yoga und Meditation ausschmücken und vertiefen. Dazu gibt es bald einen weiteren Blog Beitrag.

Ich wünsche dir von Herzen viel Freude beim täglichen Praktizieren deines Selbstliebe Rituals mit vielen erkenntnisreichen Momenten und sende dir Licht und Liebe.

Belinda